The Secret of Monkey Island SE - Guybrush kehrt zurück

Review: The Secret of Monkey Island Special Edition (Xbox 360, PC)

Wer hätte damals gedacht, dass LucasArts mit seinen Adventures Millionen von Fans gewinnen wird. Ob Zak McKracken, Maniac Mansion, Indiana Jones oder eben auch Monkey Island. Alle Adventures landeten sofort in den Top Ten und wurden zum Kult. Jeder kennt sie, jeder hat sie gespielt.
Nach knapp 20 Jahren und eine Woche nach dem Release der fünfteiligen Fortsetzung von Monkey Island Tales of Monkey Island bringt LucasArts eine aufpolierte Perle unter das Volk. Nein, es ist nicht die Black Pearl eines ebenso wie Guybrush Threepwood tollpatschigen Piraten Jack Sparrow, sondern das Adventure The Secret of Monkey Island Special Edition.

Was ist neu?

The Secret of Monkey Island SE - Wiedersehen in der Scumm Bar Beim Remake haben sich die Entwickler 1:1 an der Vorlage des Originals von 1990 gehalten. D.h. inhaltlich ist alles gleich geblieben, nur äusserlich hat sich einiges getan. Die Grafiken wurden komplett runderneuert und auch das Interface ist einer Schönheits OP unterzogen worden. Fans werden jetzt aufschreien – das ist doch nicht mehr Monkey Island, das ist doch nicht mehr unser Pirat! Und auch daran haben die Entwickler gedacht: für Nostalgiker gibt´s das nette Feature, ich nenne es so: Remake- to-Classic-Feature. Per Knopfdruck kann man jederzeit in das Originalinterface von 1990 wechseln. Dann sieht man die Originalgrafik und Interface – einen besseren Vergleich zwischen heute und damals kann man nicht bekommen.