R.U.S.E.

Preview: R.U.S.E. (PC-Beta)

Typisch für ein Strategiespiel, ob für Konsole oder PC dürfte eine Vielzahl von Einheiten, Gebäuden und Taktiken sein, um dem Gegner ordentlich einzuheizen. So forscht und baut man, sammelt Ressourcen und versucht im Stein-Schere-Papier Prinzip dem Gegner die richtigen Einheiten in den Weg zu stellen. Leider wird das mit der Zeit doch recht langweilig und so haben sich schon diverse Entwicklerstudios an der Innovationsforschung im Echtzeitstrategiebereich versucht, meist erfolglos.

Während Command & Conquer immer bunter wird und etliche Fans den alten Tagen nachtrauern, an denen das Entwicklerstudio Westwood noch verantwortlich war. Versuchte Ubisoft am Anfang des Jahres mit Tom Clancy`s Endwar, mit einer Sprachsteuerung der Einheiten, Akzente zu setzen und dem Spieler vom altgedienten Schlachtfeld ins digitale Zeitalter einzustimmen. Leider haperte es dann doch am Mission, Mapdesign bzw. an der Präsentation des Spiels. Nun versucht Ubisoft ein weiteres Mal, zusammen mit dem Entwickler Eugen Systems, das Strategiespiel-Genre neu zu beleben.

Mit dem Konzept dem Spieler eine Auswahl an Täuschungsmanövern, in Verbindung mit einer stufenlos zoombaren Karte zur Verfügung zu stellen, ziehen wir also auf das Schlachtfeld. Zuvor wählen wir uns noch eine der vier in der Beta verfügbaren Fraktionen aus. Insgesamt soll es aber sechs Fraktionen geben. Zum einen wären da die Hauptkriegsteilnehmer des 2. Weltkriegs USA, England, Deutschland und Russland. Bisher noch nicht zu testen waren Frankreich und Italien.
Wobei sich hier sicherlich die spannende Frage stellt, wie sich das Balancing gestallten wird. Wir haben die Möglichkeit zwischen einem Ranking-Spiel im 1vs1- oder 2vs2-Modus zu wählen und bekommen prompt einen Gegner zugewiesen der so wie wir Level 1 ist. Denn am Ende der Runde bekommt man Erfahrungspunkte auf sein Konto gutgeschrieben was das Level erhöht und so für ausgeglichene Teams sorgen soll.