Auf in die Schlacht!

Preview: Battlefield Bad Company 2 (PC)

Die Beta-Version von Battlefield Bad Company 2 bot leider nur Einblick in eine Multiplayermap mit einem Spielmodus. Dennoch konnte man sich einen guten Eindruck vom Game- und Leveldesign und von der Grafik verschaffen.

Das Klassensystem wirkt stimmig. Das Gamedesign unterscheidet sich nicht wesentlich von den Vorgängern, sowohl dem direkten Vorgänger als auch dem letzten Battlefield-PC-Spiel. Es gibt unterschiedliche Soldatenklassen, wobei es dieses mal nur vier Typen gibt. Dabei gibt es den Standard-Soldaten, der mit einem Maschinengewehr ausgerüstet ist und Munition an andere Spieler verteilen kann. Dazu kommt der Sanitäter, der sowohl heilen als auch wiederbeleben kann und ebenfalls mit einem Maschinengewehr ausgerüstet ist. Gegen feindliche und als Verstärkung für verbündete Fahrzeuge gibt es den Techniker, der sowohl einen Raketenwerfer als auch ein Gerät zum Reparieren hat. Abgerundet wird das Team vom Scharfschützen, der in manchen Phasen eines Matches entscheidend seien kann, aber vor allem beim Stürmen unterlegen ist.

Zusätzlich haben die Entwickler ein Erfahrungspunktesystem eingebaut, das ganz ähnlich funktioniert, wie das in Rainbow Six Vegas 2. Für einen einfachen Kill erhält man Punkte, für einen Headshot gibt es Extrapunkte. Aber auch für das Heilen, Wiederbeleben, Reparieren und ähnliche Aktionen gibt es Punkte. Diese Punkte werden je nach verwendeter Klasse gut geschrieben. Je nach Klasse kann man so zum Beispiel einen neuen Raketenwerfer oder ein besseres Scharfschützengewehr frei schalten.