Erst bei der gamescom wurde das Gesicht des Arcania-Helden enthüllt

Preview: Arcania – A Gothic Tale (PC, Xbox 360)

Der Spieler schlüpft in die Rolle eines namenlosen Helden. Der Held aus Gothic 1-3 nennt sich nun König Robar III, der über die Welt von Arcania herrscht. Das Spiel beginnt mit Diego, einem alten Bekannten aus den letzten Gothic-Teilen. Unser namenloser Held ist mit Diego zu seinem Dorf unterwegs, welches komplett zerstört wurde. Allem Anschein nach wurde das Dorf von den Truppen Königs Robar III zerstört, denn Schiffe mit der Flagge von Robar III ziehen weg.  Hier schwört der namenlose Held Rache, denn er glaubt, dass Robar III dahinter steckt.
So in etwa beginnt das Abenteuer rund um Arcania, welches einen Neuanfang der Gothic Reihe darstellt. Den Entwicklern und dem Publisher geht es dabei allen Gothic Fans und neuen Spielern den bestmöglichen Start ins Abenteurer zu ermöglichen, denn wer will schon wie z.B. in einer Serie mit der 3. Staffel anfangen.
Unser namenloser Held hat erst seit der gamescom ein sehr markantes Gesicht bekommen. Die Entwickler haben sich hier sehr nach Schauspielern und Figuren aus Superman und Lost gerichtet.

Verschiedene Gebiete runden das Spiel abDas Spiel wird insgesamt fünf Gebiete beinhalten, welche eine Insel bilden. Die Gebiete werden erst nach der Erfüllung bestimmter Aufgaben für den Spieler zugänglich sein. Die Entwickler verzichten hier auf irgendwelche unsichtbaren Barrieren bzw. Zugang ab einem bestimmten Level. Die Gebiete werden aus Bergen, Tälern, Seen, einer Gebirgskette mit Schnee und eisigen Temperaturen und einer Vulkanlandschaft bestehen. Das Gesamtgebiet ist kleiner als bei Gothic 3, jedoch komplexer. Die Entwickler wollen damit eine viel dichtere Story erreichen, die bei einer zu großen Map nicht umsetzbar wäre. Der Spieler würde sich dann eher im Spiel verlaufen. Laut Jowood wird man kaum mehr als 100 Meter laufen müssen, um neue Quests zu erhalten.
Das erste Gebiet von Arcania heißt Cleaved Maiden und besteht aus einem Küstengebiet mit viel Vegetation. In der Präsentation konnten wir bereits einige Feinde entdecken und einen kleinen Dungeon. Ansonsten waren NPCs noch nicht zu sehen.